Falsche Familienidylle: 5 Tipps gegen den Weihnachtskoller

WeihnachtskollerBald ist Weihnachten – endlich! Seit Wochen kaufe ich Lebkuchen, trinke Tee und freue mich auf die kommende Adventszeit und meine freien Tage zum Jahresende. Doch, das ist nicht immer so gewesen. Früher war Weihnachten für mich die schlimmste Zeit im Jahr. Ich habe es gehasst – Niemand hat Zeit, Geschäfte sind geschlossen, im TV laufen nur Märchen und ich alleine mit meiner „harmonischen“ Familie. Ich sag nur Weihnachtsfrust. Wer will schon drei lange Tage mit Menschen an einem Tisch sitzen, die Harmonie vorspielen und das nur, weil es Weihnachten ist? Heutzutage gehören Patchwork-Familien zum Alltag und viele Menschen kommen zusammen, weil sie es müssen und nicht weil sie es wollen.

Was kann man also tun, um die Zeit bestmöglich zu überstehen? Hier sind meine erfolgreichsten Tipps, die ich im Laufe der letzten 25 Jahre für mich entwickelt habe.

Hier meine Überlebensstragien:

1. Verabredet euch mit Gleichgesinnten!

Fragt bei Freunden nach, ob  sie sich aus dem Staub machen können, wenn der offizielle Teil vorbei ist. Ein Weihnachtsabend lässt sich viel schneller rumbringen, wenn man eine Aussicht auf Besserung hat. Also bereitet man am besten ein paar Tage vorher die Familie rechtzeitig darauf vor, dass ihr um 23 Uhr die Fliege macht. Pünktlich um 23 Uhr habe ich mir somit jedes Jahr von der Familie verabschiedet, meine Partyschuhe angezogen und bin los zu einer legendären Partynacht. Nicht vergessen, nicht alles hat offen. Am besten vorher informieren, irgendwo gibt es immer After-Xmas-Party, die um 23 Uhr ihre Pforten für alle Weihnachtsüberdrüssigen öffnet. Was gibt es besseres, als den Weihnachtsabend noch mit guten Freunden ausklingen zu lassen?

2. Täglich raus an die frische Luft!

Bei mir waren die drei Feiertage immer auf ein gemeinsames Frühstück und Abendessen reduziert, somit hatte ich unglaublich viel Zeit mich zu langweilen, Plätzchen zu futtern und Weihnachtsfilme hoch und runter zu schauen. Die Stimmung wird auch nicht besser, wenn man nicht weiß, wie man den Tag rumbringen soll und schnell ist dicke Luft vorprogrammiert. Also habe ich es mir zur Tradition gemacht, dass ich täglich ein kleines Sportprogramm absolvieren. Ob joggen, kurz ins Fitnessstudio oder einfach nur spazierengehen, Hauptsache raus an die frische Lust. Das vertreibt die miese Laune, ist gesund und hilft, dass sich Plätzchen und Glühwein nicht an der Hüfte festsaugen.

3. Alte Freunde treffen

Das besten an der Weihnachtszeit ist, dass es alte Freunde jährlich wieder nach Hause zieht. Egal, wo sie sonst das ganze Jahr über sind, aber an Weihnachten hat man die Chance alte Freunde wiederzusehen und an alte Freundschaften wieder anknüpfen zu können. Hier gilt es frühzeitig sich einen Kaffeetermin zu sichern und genüßlich über alte Geschichten lachen, das erhält die Freundschaft. 🙂

4. Altes Abhaken

Kleiderschrank ausmisten, Steuererklärung erledigen oder einfach mal Großputz machen. Ich habe immer eine gute Ausrede, warum ich dafür gerade keine Zeit habe im alltäglichen Trubel. Wenn die Feiertage ins Haus stehen, dann gilt das nicht mehr. Was bietet sich also mehr an, um endlich überflüssige Aufgaben zu erledigen. Wie immer gilt auch hier, lieber sich ein realistisches Ziel vornehmen, dann kommt man auch tatsächlich von der Couch hoch.

5. Nein sagen

Auch wenn ich nicht immer der größte Weihnachtsfan war, heute weiß ich es sehr zu schätzen, wie erholsam die Zeit sein kann. Wir sind viel zu viel damit beschäftigt, es anderen Menschen recht zu machen. Wir sind schon so daran gewöhnt, dass wir konstant irgendwelchen Zielen, Deadlines und Terminen hinterher hecheln, dass wir gar nicht merken, wie krankhaft das sein kann. Vergesst mal die privaten KPI’s! Es ist euer Weihnachten und eure freien Tage, macht das, was ihr wollt und nicht das, was irgendwer von euch erwartet. Manchmal muss man einfach Nein sagen, da ist die Familie keine Ausnahme!

Was sind euren besten Tipps gegen den Weihnachtskoller? Habt ihr bestimmte Traditionen, die  ihr zu Weihnachten pflegt?

LG Janina

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: